Seiten

Donnerstag, 15. September 2016

[ #lesen ] Buch oder Bildschirm – wie liest es sich besser?

Lesen wir am Bildschirm wirklich anders als auf Papier? Eine Studie gibt Auskunft.

E-Books und E-Reader erobern den weltweiten Buchmarkt. Mittlerweile haben elektronische Bücher in den USA Taschenbücher beim Umsatz überholt, die Zahl der Verkäufe steigt im dreistelligen Prozentbereich und der Internethändler Amazon meldet 105 verkaufte E-Books auf 100 gedruckte Bücher.

Das Lesen auf elektronischen Lesegeräten hat keine Nachteile gegenüber dem Lesen gedruckter Texte. Das ist ein Ergebnis einer weltweit einmaligen Lesestudie, die der Forschungsschwerpunkt Medienkonvergenz der Johannes Gutenberg-Universität Mainz in Kooperation mit der MVB Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels GmbH durchgeführt hat.

[SCHULtopia]

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen