Seiten

Donnerstag, 17. November 2016

[ #kultur ] Kinderlieder und -verse in der frühen Kindheit

Statt langatmiger Erklärungsversuche die vorbemerkung aus "Kinderlieder und -verse in der frühen Kindheit -Verse, Lieder und Reime - traditionelle sprachliche Bildung für die Kleinsten quer durch viele Sprachen":

Warum Kinderverse wichtig sind für die Arbeit im Kindergarten:

Faszination Kinderverse: Kinderverse und  -lieder üben auf Kinder eine besondere Faszination aus durch die Stimmung, die sie vermitteln. Rhythmus und Reim schaffen eine Gültigkeit, als wäre es eine Zauberei.

Uneingeschränkte Zuwendung zum Kind verbunden mit Sprache: Wird im Zusammensein mit dem kleinen Kind ein Vers rezitiert und dazu gespielt (geschaukelt, geschüttelt, gekitzelt), so entsteht eine Zweisamkeit. Das Kind möchte den Vers noch einmal und noch einmal hören. Der Erwachsene fühlt sich akzeptiert und bestätigt. Ich messe dieser uneingeschränkten Zuwendung zum Kind verbunden mit Sprache eine große Wichtigkeit beim Aufbau der Sprache bei.

Fremdsprachige Eltern erinnern sich an die eigene ferne Kinderzeit, wenn sie einen Kindervers in ihrer Sprache hören: Normalerweise hat ein Erwachsener nicht viel mit Kinderversen und -liedern zu tun; sie gehören in eine vergessen geglaubte Zeit. Begegnen wir als Erwachsene  den eigenen Kinderversen, so bewegt uns das fast immer, weil mit dem Vers der Mutter oder des Großvaters auch Stimmungen aus jener Zeit auftauchen. So kann ein türkischer Vers oder ein Lied, das in der Krippe rezitiert oder gesungen wird, eine türkische Mutter dazu ermuntern, auch in Deutschland mit ihren Kindern mit Versen  und Liedern zu spielen und so die muttersprachliche Kultur weiterzugeben.

Inhaltsverzeichnis
  • Vorbemerkung
  • 1 Die Bedeutung von Kinderliedern und -versen für die frühe 
  • Kindheit 9
  • 1.1 Wiegenlieder – zur Beruhigung 9
  • 1.2 Kniereiter und Fingerverse: Das Kind möchte unterhalten sein 11
  • 2 Kinderlieder und -verse sind pädagogisch wertvoll und Teil 
  • der Sprachbildung 13
  • 2.1 Kinderlieder und -verse erfordern die uneingeschränkte 
  • Aufmerksamkeit der Bezugspersonen 13
  • 2.2 Ganzheitliches Erleben und Erproben von Sprache, Melodie und 
  • Bewegung 13
  • 3 Kinderlieder und -verse in der Krippe 15
  • 4 Die Unterstützung mehrsprachiger Kinder 17
  • 4.1 Die Bedeutung der Erstsprache für die Entwicklung der Kinder 17
  • 4.2 Erfahrungen mit dem Einbeziehen der Erstsprache in
  • Kindertageseinrichtungen 18
  • 4.3 Beispiele aus der Praxis zur Integration von Erstsprachen 19
  • 5 Kinderlieder und -verse in den verschiedenen Kulturen 21
  • 5.1 Ähnlichkeiten der Verse und Lieder über alle Grenzen hinweg 21
  • 5.2 Kinderverse im deutschsprachigen Kulturraum 26
  • 5.3 Kinderverse im russischsprachigen Kulturraum 28
  • 5.4 Kinderverse im türkischsprachigen Kulturraum 30
  • Anhang
  • Literatur
[SCHULtopia]⇒

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen