Seiten

Donnerstag, 8. Oktober 2015

[ #sprachen ] Fremdsprachenwerkstatt.ch: "Fremdsprachen sind nicht fremd!"

Eine interdisziplinäre Werkstatt zur Förderung von Language Awareness [Sprach(lern)bewusstsein].

Ein mehrfach ausgezeichnetes Lehrmittel, das zum Nachdenken über Sprachen anregt: Das Internetprojekt "Fremdsprachen sind nicht fremd" will zeigen, wie Sprachen funktionieren und wie man sie lernt. Entwickelt wurde es an der Kantonsschule Hohe Promenade, einem Gymnasium in Zürich, – von Lehrern und Schülern gemeinsam.

Die Werkstatt beinhaltet acht Module mit 26 Unterrichtseinheiten.Die Anleitung enthält Angaben über die Einheiten, geordnet nach Dauer der Bearbeitung, nach Eignung für die verschiedenen Fächer, nach Vertiefungsmöglichkeiten und nach inhaltlichen oder methodischen Besonderheiten. Weitere Infos zum Einsatz der Fremdsprachenwerkstatt und deren Lernziele leistet eine animierte Demotour.

Es ist also eine Werkstatt, welche es Lehrpersonen und Schülern erlaubt, die für sie wichtigen Inhalte zusammenzustellen und individuell zu üben. Es sei den Autoren auch wichtig gewesen, dass auch Schüler daran beteiligt sind, denn es sollte ein Produkt von Lehrenden für Lehrende und von Lernenden für Lernende sein. Eben ein Lehr- und ein Lernmittel.
"Fremdsprachen sind nicht fremd!"
Wie lerne ich Sprachen? 1. Was passiert, wenn ich eine Sprache lerne?
2. Wie lerne ich Sprachen parallel zueinander?
Wie haben sich Sprachen entwickelt? 3. Wie verändern sich Sprachen im Laufe der Zeit?
4. Welche Rolle spielen Texte bei der Sprachentwicklung?
5. Kennen Sprachen Grenzen?
6. Latein und Englisch: Brücken zur Verständigung?
Welche Sprachen spricht man in der Schweiz? 7. Vier oder mehr Sprachen in der Schweiz?
8. Deutsch und Deutschschweizer Dialekte
[SCHULtopia]⇒


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen