Seiten

Dienstag, 18. Oktober 2016

[ #medienkompetenz ] Sheeplive: Preisgekrönte Zeichentrickfilme über sichere Nutzung von Internet und Handy

"Sheeplive", eine mit zahlreichen Preisen ausgezeichnete Zeichentrickfilm-Serie aus der Slowakei ist nun auch in Österreich angekommen. 

Insgesamt neun Zeichentrickfilme sollen Kinder im Alter von 5 bis 12 Jahren über Risiken im Netz aufklären und sie dabei unterstützen, ein Bewusstsein für die sichere und verantwortungsvolle Nutzung Neuer Medien  zu entwickeln.  Schauplatz der Zeichentrickfilme ist eine Alm, auf der Schäfer, Schafhirt und Schafe friedlich zusammen leben. Die Idylle wird jedoch immer wieder durch den unbedachten Umgang der Schafe mit Internet, Handy & Co getrübt.

Lehrerhandbuch. Als spezielles Angebot für Lehrende gibt es ein kostenloses Methodenmaterial für den Einsatz von Sheeplive im Unterricht (Volksschule bis Sekundarstufe 1).

[SCHULtopia]⇒

Episoden. Folgende neun Episoden stehen auf der Website www.sheeplive.eu zur Verfügung:
  • "Neunundneunzig" (Umgang mit Kettenbriefen per E-Mail)
  • "Rülps" (Die eigenen Spuren im Internet; das Internet vergisst nichts)
  • "Die Krone der Schönheit" (Anorexie, Gruppendruck, Pro-Ana im Internet)
  • "Rache" (Verfolgung, Cyber-Stalking im Internet)
  • "Der Ausposauner" (Phishing)
  • "Oben ohne Pelz" (Veröffentlichung von Nacktfotos oder –videos)
  • "Tanz nicht mit dem Wolf" (Missbrauch mit Fotos und Videos)
  • "Der verheimlichte Freund" (Grooming)
  • "Weiße Schafe" (Diskriminierung und Rassismus im Internet)
Website. Auf der Website www.sheeplive.eu sind neben allen Videos auch zahlreiche Bonusmaterialien (Quizzes, Klingeltöne, Wallpapers, Spiele etc.)online. Das Internetportal ging am 8. Oktober 2009 in der slowakischen Version und in den Sprachen der ungarischen und der Roma Volksgruppen online. Nach und nach wurde es um zahlreiche Angebote ergänzt und konnte sich auch auf internationale Ebene einen Namen machen. Die ersten multilingualen Versionen der Cartoons sind Deutsch (Österreich, Deutschland, Schweiz, Luxemburg, Belgien), Slowenisch (Slowenien), Ungarisch (Slowakei, Ungarn), Gebärdensprache (Slowakei) und Slowakisch mit englischen Untertiteln (England, Irland, Zypern, Malta). Das Portal ist auch für Menschen mit Sehbehinderungen und andere benachteiligte Nutzer/innen in geeigneter Form zugänglich.

Zukunft. Die nächsten 12 Folgen sollen 2012 vorgestellt werden. Die Finanzierung der Cartoons erfolgt durch das Safer Internet Programm der EU-Kommission.
  • Fasching (Nachahmen medialer Vorbilder in gefährlichen Szenen)
  • 1.000 Freunde (virtuelle Freundschaften)
  • Maskenball (Du weißt nie, wer sich auf der anderen Seite im Internet oder am Handy befindet)
  • Hände hoch (vulgäre Sprache und Gesten)
  • Das andere Ufer (soziale Gleichstellung)
  • Der Lebkuchen (Respektiert die Privatsphäre eurer Freunde. Handyquette.)
  • Das Feuerwerk (Gefahren bei der Herstellung und dem Gebrauch von Explosivstoffen)
  • Der Bully (Cyber-Mobbing)
  • Handymania (Handy-Sucht, Handyquette)
  • Geschenke (Einkaufen im Internet. Kauf nur das, was du dir auch leisten kannst.)
  • Schneeballschlacht (Happy Slapping: Filmen von Gewalttaten)
  • Die Computerfreaks (Computerspielsucht)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen