Seiten

Mittwoch, 19. September 2018

[ #arbeitstechnik ] Das perfekte Handout



Ein Handout (deutsch etwas unhandlich:Tischvorlage) ist in der Hochschul- und Verwaltungssprache ein kurzes Dokument von meist ein bis zwei Seiten im A4-Format, das vor dem Beginn eines Vortrags allen Zuhörern zur Verfügung gestellt wird.

Es soll die Informationsaufnahme, die anschließende Diskussion und die möglicherweise aus dem Vortrag folgenden Entscheidungen erleichtern.

Handouts können die Form eines Thesenpapiers haben, ein Inhaltsverzeichnis darstellen, aber auch zusätzliche Informationen (zum Beispiel Zahlenmaterial) anbieten, welche die Präsentation zu sehr verzögern würden.
Service. Dies ist nur der Hinweis auf einen Beitrag eines hier verlinkten Weblogs, einer Website oder eines Downloads. Mehr erfährt man, wenn man den untenstehenden Links folgt! Nütze auch den Link „[Google Search] ⇒ “. Er liefert allenfalls einen aktuelleren Link im Falle einer Verwaisung und/oder auch zusätzliche oder aktuellere Infos!
[ #SCHULtopia ] 

Sonntag, 16. September 2018

[ #kochschule ] "Unser Kochbuch" - Das internationale Kinder-Kochbuch für Kinder von Kindern


Kostenloser Download des eBooks - Unser Kochbuch: Das internationale Kinder-Kochbuch für Kinder von Kindern der Milos-Sovak-Schule.

Das über 170 Seiten starke Kochbuch enthält 71 kindgerechte Rezepte aus elf Ländern und Regionen, mit denen die Schülerinnen und Schüler der Milos-Sovak-Schule in Hürth den ersten Preis beim Kochbuch-Wettbewerb von "Gesund macht Schule" errangen.
Service. Dies ist nur der Hinweis auf einen Beitrag eines hier verlinkten Weblogs, einer Website oder eines Downloads. Mehr erfährt man, wenn man den untenstehenden Links folgt! Nütze auch den Link „[Google Search] ⇒ “. Er liefert allenfalls einen aktuelleren Link im Falle einer Verwaisung und/oder auch zusätzliche oder aktuellere Infos!

  [ #SCHULtopia ]

Freitag, 14. September 2018

[ #natur+umwelt ] Schmetterlinge und Raupen bestimmen

SCHÖNBÄR -  James Lindsey at Ecology of CommansterCallimorpha.dominula.lindseyCC BY-SA 3.0

Dieses "Portal für Schmetterlinge / Raupen" wendet sich gleichermaßen an Fachleute und Laien.

Der Schönbär war Schmetterling des Jahres 2010. Der Schönbär gehört zu den wenigen Nachtfalterarten, die auch tagsüber aktiv sind. Seinen Namen verdankt er seiner auffälligen Färbung und seiner „bärenartigen“ Behaarung als Raupe. Die dichte Raupenbehaarung schützt vor Fressfeinden, die ihre Beute so nur schwer fassen können.

Service. Dies ist nur der Hinweis auf einen Beitrag eines hier verlinkten Weblogs, einer Website oder eines Downloads. Mehr erfährt man, wenn man den untenstehenden Links folgt! Nütze auch den Link „[Google Search] ⇒ “. Er liefert allenfalls einen aktuelleren Link im Falle einer Verwaisung und/oder auch zusätzliche oder aktuellere Infos!


[ #SCHULtopia ]

Donnerstag, 13. September 2018

[ #technik ] Brücken – Tolle Experimente nicht nur für den Unterricht


Ein MINT-Technik Angebot (nicht nur) für Haupt- und Mittelschüler mit tollen Basteleien und Experimenten.

Service. Dies ist nur der Hinweis auf einen Beitrag eines hier verlinkten Weblogs, einer Website oder eines Downloads. Mehr erfährt man, wenn man den untenstehenden Links folgt! Nütze auch den Link „[Google Search] ⇒ “. Er liefert allenfalls einen aktuelleren Link im Falle einer Verwaisung und/oder auch zusätzliche oder aktuellere Infos!
  [ #SCHULtopia ] 

Mittwoch, 12. September 2018

[ #websites] Weimarpedia: Goethe & Co für Kids


Weimarpedia Kids ist ein kostenfreies internetbasiertes Informations-, Bildungs- und Unterhaltungsangebot für Kinder aus dem gesamten deutschen Sprachraum. Sie sollen hiermit die UNESCO-Welterbestätte „Klassisches Weimar“ mit den Möglichkeiten des Internet spielerisch entdecken.

Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren werden in das Leben und Geschehen im Weimar der Goethezeit aus der Perspektive der Kinder eingeführt.

Sie lernen dabei auch, welche Informationen kulturelle Hinterlassenschaften wie Gemälde, Grafiken, Skulpturen, Architektur und historische Parkanlagen bereithalten, und erwerben dabei erste grundlegende Kompetenzen im Hinblick darauf, wie unsere unterschiedlichen Kulturschätze „gelesen“ werden können.

Die Inhalte beziehen sich auf reale Gegebenheiten, Orte und Objekte und strukturieren sich anhand ausgewählter historischer Figuren und deren Geschichten.

Weimapedia. Vor 200 Jahren lebten dort die berühmten Dichter Johann Wolfgang von Goethe und Friedrich Schiller. Goethe bekleidete damals einige Ämter am Hof und von diesen Zusammenhängen berichtet das Portal. Vorgestellt werden unter anderem Caroline, die Tochter von Schiller sowie Maria Pawlowna Romanowa, die Ehefrau von Carl Friedrich (Erbprinz von Sachsen-Weimar-Eisenach). Anhand ihrer persönlichen Geschichten wird beispielsweise deutlich, wie beschwerlich das Reisen in der damaligen Zeit war und welchen gesellschaftlichen Zwängen die Menschen unterlegen waren. Außerdem wird die Kindheit Schillers geschildert, die arm und voller Entbehrungen war. Natürlich werden auch Hintergründe zu den wichtigsten deutschen Balladen erklärt. Das Besondere der Webseite: Wer nicht alle Texte lesen möchte, kann sich die Inhalte als Audiobeiträge anhören.


[ #SCHULtopia ]⇒

[ #sachwissen ] Das Naturtagebuch


Die deutsche BUNDjugend (Jugend im Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V.) veranstaltet jedes Jahr einen Naturerlebnis- und Kreativ-Wettbewerb für Kinder zwischen 8 und 12 Jahren.

Interessant sind für junge Naturforscher sowie Gruppenleiter, Eltern und andere Pädagogen die Materialien, die dazu auch zur Verfügung stehen und eine Anleitung für zahlreiche kleine und größere ähnliche Unternehmungen sein können.
Service. Dies ist nur der Hinweis auf einen Beitrag eines hier verlinkten Weblogs, einer Website oder eines Downloads. Mehr erfährt man, wenn man den untenstehenden Links folgt! Nütze auch den Link „[Google Search] ⇒ “. Er liefert allenfalls einen aktuelleren Link im Falle einer Verwaisung und/oder auch zusätzliche oder aktuellere Infos!
 [ #SCHULtopia ] 

Dienstag, 11. September 2018

[ #kultur ] Kinderlieder und -verse in der frühen Kindheit


Statt langatmiger Erklärungsversuche die Vorbemerkung aus "Kinderlieder und -verse in der frühen Kindheit -Verse, Lieder und Reime - traditionelle sprachliche Bildung für die Kleinsten quer durch viele Sprachen":

Warum Kinderverse wichtig sind für die Arbeit im Kindergarten:
Faszination Kinderverse: Kinderverse und  -lieder üben auf Kinder eine besondere Faszination aus durch die Stimmung, die sie vermitteln. Rhythmus und Reim schaffen eine Gültigkeit, als wäre es eine Zauberei. 
Uneingeschränkte Zuwendung zum Kind verbunden mit Sprache: Wird im Zusammensein mit dem kleinen Kind ein Vers rezitiert und dazu gespielt (geschaukelt, geschüttelt, gekitzelt), so entsteht eine Zweisamkeit. Das Kind möchte den Vers noch einmal und noch einmal hören. Der Erwachsene fühlt sich akzeptiert und bestätigt. Ich messe dieser uneingeschränkten Zuwendung zum Kind verbunden mit Sprache eine große Wichtigkeit beim Aufbau der Sprache bei. 
Fremdsprachige Eltern erinnern sich an die eigene ferne Kinderzeit, wenn sie einen Kindervers in ihrer Sprache hören: Normalerweise hat ein Erwachsener nicht viel mit Kinderversen und -liedern zu tun; sie gehören in eine vergessen geglaubte Zeit. Begegnen wir als Erwachsene  den eigenen Kinderversen, so bewegt uns das fast immer, weil mit dem Vers der Mutter oder des Großvaters auch Stimmungen aus jener Zeit auftauchen. So kann ein türkischer Vers oder ein Lied, das in der Krippe rezitiert oder gesungen wird, eine türkische Mutter dazu ermuntern, auch in Deutschland mit ihren Kindern mit Versen  und Liedern zu spielen und so die muttersprachliche Kultur weiterzugeben.
Inhaltsverzeichnis
  • Vorbemerkung
  • 1 Die Bedeutung von Kinderliedern und -versen für die frühe 
  • Kindheit 9
  • 1.1 Wiegenlieder – zur Beruhigung 9
  • 1.2 Kniereiter und Fingerverse: Das Kind möchte unterhalten sein 11
  • 2 Kinderlieder und -verse sind pädagogisch wertvoll und Teil 
  • der Sprachbildung 13
  • 2.1 Kinderlieder und -verse erfordern die uneingeschränkte 
  • Aufmerksamkeit der Bezugspersonen 13
  • 2.2 Ganzheitliches Erleben und Erproben von Sprache, Melodie und 
  • Bewegung 13
  • 3 Kinderlieder und -verse in der Krippe 15
  • 4 Die Unterstützung mehrsprachiger Kinder 17
  • 4.1 Die Bedeutung der Erstsprache für die Entwicklung der Kinder 17
  • 4.2 Erfahrungen mit dem Einbeziehen der Erstsprache in
  • Kindertageseinrichtungen 18
  • 4.3 Beispiele aus der Praxis zur Integration von Erstsprachen 19
  • 5 Kinderlieder und -verse in den verschiedenen Kulturen 21
  • 5.1 Ähnlichkeiten der Verse und Lieder über alle Grenzen hinweg 21
  • 5.2 Kinderverse im deutschsprachigen Kulturraum 26
  • 5.3 Kinderverse im russischsprachigen Kulturraum 28
  • 5.4 Kinderverse im türkischsprachigen Kulturraum 30
  • Anhang
  • Literatur
 [ #SCHULtopia ]⇒ 

Freitag, 7. September 2018

[ #nachhaltigkeit ] Handbuch für PädagogInnen: Start the Change


Engagement von Jugendlichen stärken für die Nachhaltigen Entwicklungsziele und das Thema Migration.

Das Handbuch skizziert das Bildungsmodell, das dem europäischen Projekt "Start the Change!" zugrunde liegt, mit dem Ziel, junge Erwachsene dabei zu unterstützen, sich als aktive WeltbürgerInnen zu begreifen und sich für eine nachhaltige Entwicklung zu engagieren. Die Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele der UN (SDGs) wird verknüpft mit dem Phänomen der Migration, die einen wichtigen Beitrag leisten kann zur Verringerung von globalen Ungleichheiten und zur Erreichung dieser Ziele.

Das Handbuch bietet Unterstützung für innovative Bildungsangebote, baut auf Service Learning, Peer Education, Global Citizenship Education, aber auch auf Methoden des Story Telling oder die aktive Einbindung digitaler Medien in das Lernen für und mit Engagement..

Im 2. Teil gibt es Denkanstöße und Fakten zur Verknüpfung von Entwicklung und Migration sowie konkrete methodische Impulse.

Im 3. Teil werden diese ergänzt von ausgearbeiteten Bausteinen zum Thema für den Unterricht in der Oberstufe.

 [ #SCHULtopia ] ⇒



Lohnt sich ein Download? Ein schneller Blick auf den Inhalt sagt mehr:

Inhaltsverzeichnis
Gemeinsame Herausforderungen für den Wandel 6
Ein Handbuch zur Inspiration für die Bildungsarbeit: Start The Change! 8
Teil 1
Das Bildungsmodell in Start the Change! 14
GLOBAL CITIZENSHIP EDUCATION 18
CITIZENSHIP UND ENGAGEMENT VON JUGENDLICHEN 19
Global Citizenship Education in Österreich 20
Das pädagogische Konzept des Service-Learning 24
Peer-Education und partizipative Methoden 32
Was ist im Rahmen des Projekts Start the Change! möglich? 34
Teil 2
Die Nachhaltigen Entwicklungsziele und Ursachen von Migration 42
Die Agenda 2030 – 17 Ziele für eine Nachhaltige Entwicklung 42
LET’S START – Was sind die SDGs? 52
LET’S CHANGE – Unsere Schule auf dem Weg zur Nachhaltigkeit 52
Globale Migration 53
LET’S START – Drei Dinge 58
LET’S CHANGE – Positivgeschichten 59
Wechselwirkungen zwischen Migration und den 17 Zielen 62
 Ziel 1 und Ziel 10: Keine Armut und Reduktion von Ungleichheit 63
LET’S START – Einen Schritt nach vorn 65
LET’S CHANGE – Chancen und Herausforderungen 65
 Ziel 8: Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum 68
LET’S START – Einwanderungsgeschichen – einst und jetzt 70
LET’S CHANGE – Die Wand der Wahrheit 71
 Ziel 4: Hochwertige Bildung 74
LET’S START – BILDUNGSCHANCEN AN UNSERER SCHULE 76
LET’S CHANGE – Erlebte Diskriminierungen lösen 77
 Ziel 5: Gleichheit der Geschlechter 80
LET’S START – Frauenmigration in der Literatur 82
LET’S CHANGE –MigrantInnen als Living Books 82
 Ziel 11 und 13: Nachhaltige Städte und Gemeinden
und Maßnahmen zum Klimaschutz 84
LET’S START – Umweltbezogene Migrationsursachen 88
LET’S CHANGE – Wir alle sind mitverantwortlich für den Wandel! 88
 Ziel 16: Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen 92
LET’S START – Noch Fragen 96
LET’S CHANGE – Hate Speech bekämpfen 97
STORYTELLING 100
LET’S START – I am a migrant 106
LET’S CHANGE – Neue Sichtweisen auf Migration 107
ICT für Globales Lernen 108
LET’S START – My Maps Migrationskarten 110
LET’S CHANGE – Onlineredaktion 112
LET’S CHANGE – Digitale Toolkits nutzen 113
Inspirierende Beispiele aus dem Globalen Süden 116
LET’S START – Weltsicht entwickeln 118
LET’S CHANGE – Beispiele aus dem Globalen Süden 119
Teil 3
Didaktischer Leitfaden: 128
Ein Beispiel aus dem Projekt Start the Change! 128
Anhang: Material 148
Erworbene Kompetenzen 151
Appendix. Competences of Global Learning (14-19) 154

Donnerstag, 6. September 2018

[ #ratgeber-eltern ] "Sprich mit mir und hör mir zu!" in vielen Sprachen


Zwölf Anregungen, wie wir unsere Kinder beim Sprechenlernen unterstützen können (0-5 Jahre) in Albanisch, Bosnisch/Serbisch/Kroatisch - Deutsch - Englisch - Französisch - Portugiesisch - Russisch - Somalisch - Spanisch - Tamilisch - Thai - Tigrinya - Türkisch.

Die Broschüre richtet sich an Eltern mit Migrationshintergrund und enthält Tipps, wie Kinder beim Sprechen lernen unterstützt werden können. Zudem weist er auf die Bedeutung des Erlernens der deutschen Sprache für das Kind hin und geht auf Fragestellungen wie Fernsehkonsum, spielen mit anderen Kindern, Geschichten vorlesen etc. ein.

 [ #SCHULtopia ] 

[ #lehrerinfo ] MikroLern-Programm zum Urheberrecht

MikroLern-Programm  zum Urheberrecht und zur Nutzung freier Lizenzen im Unterricht für LehrerInnen an österreichischen Schulen.

Das Bundesministerium für Bildung hat gemeinsam mit dem österreichischen Lernsoftware-Anbieter und Content-Produzenten KnowledgeFox (Born Global Champions Award 2017) ein eLearning-Programm in kleinen Schritten bzw. mit zahlreichen Fallbeispielen erstellt (sog. „MikroLernen“). LehrerInnen müssen also nicht das Urheberrechtsgesetz oder freie Lizenzen studieren, sondern gelangen jeweils von einer Praxissituation direkt zum Gesetz oder zur Lizenz („Flipped Content“). Durch einen Lernalgorithmus wird das Wissen langfristig verankert und es erweist sich als in der Praxis korrekt wieder abrufbar.

Inhalt. Das Programm „Urheberrecht & freie Lizenzen für Lehrkräfte“ enthält drei Kurse. Diese bauen aufeinander auf, weshlb es sich empfiehlt diese in aufeinanderfolgender Reihenfolge zu absolvieren.
  • Kurs 0: Kurzes Intro für alle Neueinsteiger. Dieser Kurs enthält zwei Informationskarten. Der Kurs macht die Benutzer mit der grundlegenden Didaktik und den Inhalten der beiden Hauptkurse vertraut. Lernmöglichkeiten: Nur Lernmodus 
  • Kurs 1: Aktuelles Urheberrechtsgesetz & schulische Praxis. Dieser Kurs besteht aus 2 Lektionen und 50 Karten. Der Kurs vermittelt die Grundzüge des Urheberrechtsgesetzes. Lektion 1 vermittelt urheberrechtliches Wissen in Form von zahlreichen Praxisbeispielen. 
  • Lernmöglichkeiten: Lernmodus und KnowledgeMatch 
  • Kurs 2: Open Educational Resources, freie Lizenzen & schulische Praxis. Dieser Kurs besteht aus 1 Lektion und 25 Karten. Der Kurs führt in die Welt der freien Lizenzen und des Open Contents im Internet ein. 

 [ #SCHULtopia ]⇒