Seiten

Samstag, 12. November 2016

[ #soziales-lernen ] Stationen einer Flucht - Rollenspiel

Stationen einer Flucht ist ein Rollenspiel und ein pädagogisches Werkzeug, um Erwachsene und Jugendliche für die Probleme des Flüchtlingsdaseins zu sensibilisieren. 

Es wurde 1995 von Chantal Barthélémy-Ruiz, Benoît Carpier sowie Nadia Clément (Argine Consultants-Paris) und der Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit des Hohen Flüchtlingskommissars der Vereinten Nationen auf der Grundlage vonSpielerfahrungen mit Kindern zwischen 9 und 12 Jahren konzipiert und gestaltet.
  • Anzahl der Spieler: 15 bis 60 (Ausgabe für Kinder max. 30 Spieler). 
  • Spielleiter: 3-5 
  • Spieldauer: Je nach Zahl der Spieler und der gewählten Module 45 bis 75 Minuten und mindestens 45 Minuten für Nachbereitung und Diskussion.
Stationen einer Flucht (Ausgabe für Kinder) wurde auf der Grundlage von Spielerfahrungen mit Kindern zwischen 9 und 12 Jahren dementsprechend abgewandelt und kann sowohl im schulischen als auch im außerschulischen Rahmen verwendet werden.


[SCHULtopia]⇒
Lohnt sich ein Download? Ein Blick auf das Inhaltsverzeichnis:
Einführung Verwendung des Rollenspiels  5
Allgemeiner Spielablauf  5
Kurzbeschreibung   6
Vorbereitung  7
Spielleitung   8
Beschreibung der Spielstationen
Vor dem Spiel  10
Die Familien bilden 11
Die Trennung  12
Das Gepäck    13
Flucht und Unterkunft 14
Am Grenzübergang  15
Im Flüchtlingslager   16
Die Befragung  17
Die Rollen ablegen 18
Die Auswertung des Rollenspiels
Einzeln   19
Pro “Familie”   19
In der Gesamtgruppe  20
Vertiefung   23
Das Abschiedsspiel 24
Anhänge Hinweise für Spielleiter von Stationen einer Flucht
Hinweise für Spielleiter von Stationen einer Flucht (Ausgabe
für Kinder)
Vordrucke und Spielkarten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen