Seiten

Freitag, 15. Dezember 2017

[ #kultur ] Mit der Kamera Geschichten entdecken - Material für den Unterricht

Regionalgeschichte im Film -  Tipps für den eigenen Dreh: Material für den Unterricht

Der Film "Koffer gepackt und überlebt" steht zum Download und zum Streamen bereit. Begleitend zum Film gibt es eine Broschüre zum Download, die ausführlich und sehr anschaulich erläutert, wie man aus einer interessanten Geschichte einen guten Film mit Regionalbezug selbst drehen kann.

Koffer gepackt und überlebt. Ursula Michel wird im Jahr 1939 als 15jährige gezwungen, ihre gesamte Familie zu verlassen. Mit einem der letzten Kindertransporte gelangt sie nach England und überlebt als einziges Mitglied ihrer Familie die Judenverfolgung. Ein Leben lang ist sie geprägt von den Ereignissen der Kriegsjahre, doch erst ihre in England geborene Tochter macht sich auf, Licht in das Dunkel des mütterlichen Schicksals zu bringen.

Ihre Nachfahrin Judith Rhodes erzählt bereitwillig auch vor der Kamera, dass es kein unbelastetes Überleben gibt. Entstanden ist ein gleich in mehrfacher Hinsicht beispielhafter Film - eine Erzählung, die ermutigt, sich der Vergangenheit zu stellen und Antworten auf offene Fragen zu finden; eine Erzählung auch, die aufzeigt, dass es oft der Blickwinkel ist, der eine Geschichte neu und ganz anders interessant macht.

[ #SCHULtopia ]⇒
Lohnt sich ein Download? Ein Blick auf den Inhalt:

1 Einführung 5
2 Ideenfindung und Recherchephase  6
Worum soll es gehen? 8
Welche Mittel stehen zur Verfügung? 10
Filmische Umsetzung  12
3 Drehbuch schreiben 18
Drehbuchauszug Koffer gepackt und überlebt 20
Drehbuchvorlage. 21
4 Praktische Tipps zur Umsetzung 22
Vorbereitung 22
Beim Dreh  24
Postproduktion 26
Präsentation des Films 28

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen