Seiten

Freitag, 11. November 2016

[ #medienkompetenz ] Lehr-und Lernmaterialien zum Umgang mit Cyber-Mobbing für Lehrer, Eltern und Multiplikatoren

Das Thema Cybermobbing bewegt immer mehr Eltern, Lehrer und auch Schüler.Was können Lehrer und Eltern gegen Cybermobbing tun? Wie können sie Kindern und Jugendlichen helfen und sie für diese Problematik sensibilisieren?

Was ist Cyber-Mobbing? Mobbing hat es immer schon gegeben. Mit dem Cyber-Mobbing allerdings erlangt das Mobbing eine völlig neue Qualität: Inhalte verbreiten sich rasch, vor einem großen Publikum und sind oft nicht mehr zu entfernen.

Cyber-Mobbing ist das absichtliche Beleidigen, Bedrohen, Bloßstellen oder Belästigen von Personen im Internet oder mit dem Handy – meist über einen längeren Zeitraum. Dabei werden unterschiedliche Internet- und Handydienste verwendet: z.B. e-Mail, Instant Messaging, Foto- oder Videoplattformen, Kommunikation in Chatrooms, in Diskussionsforen, in Blogs, in Sozialen Netzwerken usw.

Cyber-Mobbing stellt einen "rund um die Uhr" Eingriff in die Privatsphäre dar, der vor den eigenen vier Wänden nicht halt macht - es sei denn, man nutzt keine neuen Medien. Handy oder Internet nicht mehr zu nutzen ist für die meisten Betroffenen keine Option.

Personen die andere online mobben agieren oft (scheinbar) anonym. Die Rollen Täter und Opfer sind oft nicht mehr zu trennen, Attacken können sich in Form von Gegenattacken gegen einen selbst wenden.
Internationale Studien belegen: Rund jeder fünfte Teenager ist bereits über Internet oder Handy belästigt worden. Und jede/r vierte Betroffene hat niemanden davon erzählt. Auch die Ergebnisse der aktuellen JIM Studie 2009 des Medienpädagogischen Forschungsverbundes Südwest (mpfs) belegen die Zunahme an Mobbingattacken z.B. in Sozialen Netzwerken. Demnach kann ein Viertel der befragten Jugendlichen zwischen 12 und 19 Jahren bestätigen, dass im Bekanntenkreis schon einmal jemand in einem Sozialen Netzwerk von Mobbing betroffen war.

Das klicksafe-Lehrerhandbuch. Das klicksafe-Handbuch "Knowhow für junge User" ist eine praxisnahe Einführung in die weiten Felder der Online- und Netzkommunikationen. Aufbauend auf dem Konzept und den Erfahrungen der klicksafe-Lehrerfortbildungen bietet es für Lehrer und Multiplikatoren eine Fülle von sinnvollen Hilfestellungen und praxisbezogenen Tipps für den Unterricht. Entscheidend ist, dass die Einheiten leicht verständlich sind und eine vorherige Schulung oder Fortbildung nicht notwendig ist.

Insgesamt bietet das Handbuch zu jedem Jugendmedienschutz-Thema drei Unterrichtseinheiten (d.h. Arbeitsblätter zum Kopieren) in verschiedenen Schwierigkeitsgraden an - also ca. 90 Arbeitsblätter.

Jedes Thema ist gleich aufgebaut mit
  • Sachinformationen, 
  • Links,
  • methodisch-didaktischen Hinweisen und
  • den Arbeitsblättern für den Unterricht.
[SCHULtopia]

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen