Seiten

Dienstag, 4. April 2017

[ #medienkompetenz ] RESPE©T COPYRIGHTS: Schulungsmaterial zum „Geschäftsmodell Raubkopie“

Am Beispiel des seit Juni 2011 geschlossenen Streaming-Portals kino.to und den inzwischen teilweise bereits verurteilten Mitwirkenden wird Jugendlichen der Klassenstufen 7 bis 10 das Geschäftsmodell mit der illegalen Bereitstellung von Filmkopien offen gelegt.

Die Verletzung von Urheberrechten und die illegale Verbreitung von Raubkopien haben mit der fortschreitenden technologischen Entwicklung und der Nutzung digitaler Medien signifikant zugenommen. Ganz selbstverständlich nutzen Kinder und Jugendliche heute das Netz, um an neue Filme, Musiktitel oder Bücher zu gelangen. Viele nehmen dabei – bewusst oder unbewusst – illegale Angebote in Anspruch. Wissen über die Hintergründe und Gefahren solcher Angebote ist kaum vorhanden.

Mit ihrem neuen Unterrichtsbaustein „Geschäftsmodell Raubkopie“ setzt die Initiative RESPE©T COPYRIGHTS bei den Erfahrungen der Schülerinnen und Schüler an. Auf anschauliche, altersgerechte und informative Weise wird dargestellt und erarbeitet, welche kriminelle Organisationsstruktur hinter Plattformen wie kino.to steckt, mit welchen Tricks die Betreiber ihr Geld verdienen und welche Gefahren sich für die Nutzer ergeben können. Zudem werden die strafrechtlichen Urteile gegen die Hintermänner von kino.to aufgegriffen und Diskussionsanstöße für einen konstruktiven Austausch in der Klasse geliefert.

[ #SCHULtopia ]⇒

Keine Kommentare:

Kommentar posten